Hagen im Fußballfieber!

Ob Public Viewing, Angebote der Hagener Hotels oder andere besondere Aktionen – hier findet ihr alles, um die Fußballatmosphäre auch in Hagen hautnah zu erleben.

Zur Homepage

Suchen

Wanderung über die Hohenlimburger Höhen

Datum: 10. März 2023

Hallo zusammen!

„Ich zeig dir Hagen.“ Das gilt nicht nur für unseren Blog, das ist auch das Motto unseres neuen Stadtführungs-Programms. In diesem wird erstmals die „Wanderung über Hohenlimburgs Höhen“ angeboten. Ich war schon für euch bei der Generalprobe im letzten Jahr dabei und möchte euch diese Führung hiermit ans Herz legen. Natürlich könnt ihr, wenn ihr das bevorzugt, diesen Blog-Beitrag auch als Vorlage für eure eigenständige Wanderung nutzen.

Treffpunkt mit der Stadtführerin Anne-Marie Proriol und ihrem Kollegen Jürgen Quass-Meurer war der Wanderparkplatz Märchenwald (Piepenbrink). Wir haben direkt mit einem Abstecher begonnen – hinauf zur Ruine der Raffenburg. Anne-Marie wusste viel von der früheren Bedeutung der Burg zu berichten.

Eine Legende besagt übrigens, dass der gefürchtete Raubritter Humbert einst auf der Raffenburg lebte. Als seine Burg von feindlichen Truppen belagert wurde und er die Niederlage absehen konnte, schloss er eine Vereinbarung mit den Angreifern: Er würde sich ergeben, wenn sie ihm gestatteten, dass seine Frau alles aus der Burg tragen dürfe, was sie in drei Gängen bewältigen könne. Die Frau, die als sehr kräftig und robust galt, trug zunächst ihren Mann und dann ihren Sohn aus der Burg. Beim dritten Mal trug sie so viel Gold und Schmuck aus der Burg, dass sie am Fuße des Berges zusammenbrach und starb.

Gleichwohl will ich hier bei euch nicht zu große Erwartungen wecken. Die vorhandenen Mauerreste sind vor allem für Historiker und Archäologen faszinierend.

Im Anschluss sind wir in die eigentliche Route eingestiegen. Am ehemaligen Märchenwald vorbei ging es berghoch bis auf den Plackweg. Dieser ist vom Sauerländer Gebirgsverein SGV zu einem ca. 144 km langen Wanderweg (X1) – beginnend in Hagen und bis nach Helminghausen am Diemelsee führend – angelegt. Unsere Runde über die Hohenlimburger Höhen führte nun eine ganze Weile parallel auch über den Plackweg, dessen Name sich von „Plaggen“, mit denen der teilweise vermoorte Weg früher einmal ausgelegt war, herleiten soll. Nach einer anderen Deutung liegt dem Namen das Wort „placken“ = „sich anstrengen“ zugrunde. Das mag vielleicht für frühere Zeiten gegolten haben, heute kann man sich aber ganz der wunderschönen Landschaft, die von Wald, Lichtungen und schönen Aussichten geprägt ist, hingeben.

Die Wanderung über die Hohenlimburger Höhen bietet eine großartige Möglichkeit, die Natur und die Geschichte der Region zu entdecken. Bei unserer geführten Tour im vergangenen Herbst hat uns Anne-Marie immer wieder mit interessanten Anekdoten unterhalten.

Der Weg führt durch dichte Wälder und entlang von Bächen und Tälern und passiert auch das Schloss Hohenlimburg. Bei diesem Hagener Wahrzeichen handelt es sich um eine mittelalterliche Burganlage, die auf einem Hügel über dem Lennetal thront. Die Burg wurde im 13. Jahrhundert erbaut und diente zunächst als Festung und später als Wohnsitz für Adelige. Das Schloss hatte im Laufe der Jahrhunderte mehrere Besitzer und wurde immer wieder mal umgebaut und erweitert.

Ein Highlight des Schlosses ist die Aussicht von der Burgmauer, die einen weiten Blick über die Stadt Hagen und die umliegende Landschaft bietet. Die Außenanlage ist über ein Drehkreuz für 4 € pro Person täglich zwischen 10 bis 17 Uhr zugänglich. Für die geführte Tour solltet ihr insgesamt ca. 3 Stunden einplanen, durch die optionale Besichtigung der Außenanlage würde sich die Dauer um ca. 1 Stunde verlängern.

Nach dem Schloss geht es bergab zum kleinen Ortsteil Wesselbach und auf der anderen Seite des gleichnamigen Tals wieder hinauf. Von hier ist es nicht mehr weit bis zum Start- und Endpunkt der Wanderung.

Die Runde hat zwar einige Höhenmeter zu bieten, außer für die wenigen knackigen Anstiege braucht ihr für die ca. 8 km lange Strecke aber keine besondere Kondition. Festes Schuhwerk und wetterbeständige Kleidung solltet ihr aber dabei haben. Den GPS-Track zur Tour findet ihr hier. Wenn ihr eine geführte Wanderung buchen möchtet, dann helfen euch meine Kolleginnen und Kollegen in der Touristinformation.

Ob ihr euch nun allein auf den Weg macht oder euch von Anne-Marie bzw. Jürgen anführen lasst (z. B. am 07.05. oder 02.07.2023; Anmeldung erforderlich), ich wünsche euch ganz viel Spaß auf den Hohenlimburger Höhen.

Bis bald,

Tim.

Tim

In Hagen gibt es immer wieder Neues zu entdecken! Ob beim Wandern, Radfahren oder bei einem gemütlicher Spaziergang – ich nehme euch auf meine Entdeckungstouren mit.

Kontaktieren

Weitere Beiträge die Ihnen gefallen könnten

10 außergewöhnliche Sportarten in Hagen

In diesem Blogbeitrag zeige ich euch zehn außergewöhnliche Sportarten, die ihr in Hagen ausüben könnt.

Zum Beitrag
5 Orte, an denen ihr entspannt die EM gucken könnt

Tim zeigt euch 5 Public Viewing Spots in Hagen, an denen ihr gemeinsam die Europameisterschaft verfolgen könnt.

Zum Beitrag
Eure Events im Juni

Begleitet mich auf einem Streifzug durch die Veranstaltungshighlights des kommenden Monats und lasst euch inspirieren, eure Freizeit bunt und abwechslungsreich zu gestalten.

Zum Beitrag
5 Highlights auf dem 3 TürmeWEG

Noch keine Pläne für Pfingsten? Dann schnappt euch eure Wanderschuhe, denn wir zeigen euch 5 Highlights auf dem 3 TürmeWEG!

Zum Beitrag

Stay connected!

Teilt eure schönsten Erlebnisse in Hagen
unter #hagenentdecken