#hagenvermisstdich

Bitte beachtet, dass Corona natürlich große Auswirkungen auf unsere gastronomischen, touristischen und kulturellen Angebote in Hagen hat. Wir bitten euch daher, euch beim jeweiligen Anbieter über mögliche Einschränkungen zu informieren.

Zur Homepage

Suchen

Der hasperhammer ist ein Kulturzentrum, das im August 1984 in den Räumen des alten Hammer- und Sichelschmiedewerks in Hagen-Haspe gegründet wurde. Der Eintrag in das Vereinsregister erfolgte am 5. Oktober 1984.

Der hasperhammer hat als soziokulturelles Zentrum seinen festen Platz in Hagen. Hier wird Kultur gelebt. Der hasperhammer bietet Workshops und Kreativgruppen zu verschiedenen Themen an, lokalen Künstlern bietet er für Ausstellungen und Lesungen eine Plattform.

Als Bühne hat sich der hasperhammer mit einem vielseitigen Programm und mit Künstlern von hoher Qualität und Bekanntheitsgrad im deutschsprachigen Raum einen Platz in den vordersten Reihen der Kabarettbühnen erspielt. Herausragende Künstler fingen im hasperhammer klein an wie zum Beispiel Harald Schmidt und Götz Alsmann oder hielten auch nach ihren großen Erfolgen dem hammer die Treue, wie Jürgen Becker, Dieter Hildebrandt, Thomas Freitag, Wilfried Schmickler u.a.

Auch die Förderung junger Talente geht einher mit erfolgreichen Auftritten.

Eigenproduktionen der Bühne im hammer, des Theaters am hammer, des Tanzprojektes StepsTo und des orientalischen Tanztheaters „Cassiopeia“ runden zusammen mit den Präsentationen der kooperierenden Hasper Schulen – Gesamtschule Haspe, Christian-Rohlfs- Gymnasium, Grundschule Geweke den vielfältigen Spielplan des hasperhammers ab.

Anschrift
Gesellschaft zur Förderung der kulturellen Begegnungsstätte hasperhammer e.V.
Hammerstr. 10
58135 Hagen

Bushaltestelle:
Hasper Hammer

S-Bahn Station:
Heubing

Stay connected!

Teilt eure schönsten Erlebnisse in Hagen
unter #hagenentdecken

Instagram #hagenentdecken